Biografisch lernen mit dem LebensMOOC – Die Türen zum Online-Kursraum bleiben bis April geöffnet

Der Online—Kurs „Leben erinnern – verstehen – gestalten“ ist gut gelaufen und er kam an. Viele begeisterte Rückmeldungen sind bei uns eingetrudelt, für die wir dankbar sind und die uns froh machen, denn in so einem Projekt steckt eine Menge Zeit, Geld und Arbeit drin. Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten einen Prozess der biografischen Erkundung persönlicher Stärken anstoßen, das Leben zum Thema machen und das alles im Format eines MOOC (massive open online course) ganz ohne Teilnehmer*innen-Begrenzung. Ein LebensMOOC, der die Teilnehmenden zu einer kreativen Entdeckungsreise einlädt, mit Ausflügen in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ein Bildungsangebot mit einem hohen Anteil an kreativer Selbstreflexion, bei dem die Lernhappen von den Teilnehmenden weniger konsumiert und stattdessen intensiv selbst erarbeitet werden. Das Ganze fand zudem in einem technisch funktionalen Umfeld – der vhs-cloud – statt. Diesen digitalen Kursraum galt es mit biografischen „Lernbausteinen“ und einer ressourcenorientierten Haltung inspirierend zu gestalten und mit Workshops und Foren inhaltlich und kommunikativ zu begleiten.

Insgesamt 213 Menschen haben sich für den LebensMOOC angemeldet und registriert. Aktiv beteiligt an den Online-Workshops haben sich 42 Teilnehmende, das sind rund 20 %. Die Zugriffszahlen auf die Lernbausteine während der drei Kurswochen wiesen ebenfalls eine Beteiligungsquote von 20% aus. 10 % der Teilnehmenden haben die Online-Befragung ausgefüllt. Von denen die Angaben zu ihrem Alter machten, waren die meisten zwischen 50 und 70 Jahre alt, einige jünger, einige älter.

Mehr Rückblick gibt es auf dem Projektblog: https://lebensmooc.de/der-lebensmooc-im-rueckblick/

Nach der aktiven und vom Projektteam begleiteten Online-Phase im November 2021 ist der Kursraum nun zu einem Materialraum umgebaut worden, eine Art Ideen-Schatzkammer. Noch bis April stehen die Türen für Neugierige und Interessierte rund um die Uhr offen, der Eintritt ist kostenlos. Der LebensMOOC kann jetzt wie ein Selbstlernkurs ohne interaktive Tools genutzt werden. Einzige Voraussetzung ist die Registrierung über den Anmeldebutton auf der Startseite des Projektblogs: www.lebensmooc.de. Dieses Anmeldeverfahren ist erforderlich, um sich in der vhs-cloud einloggen zu können. 

Wer den Kursraum betritt, kann sich nach Herzenslust umschauen und stöbern, die Türen und Schubladen öffnen und sich anregen lassen von den Filmen, den Arbeitsblättern und Denkanstößen. 

Zwei Fundstücke aus dem Kursraum:

Ein kleiner Film, der anschaulich erklärt, was es mit der „Subjektivität des Erinnerns“ auf sich hat. 

Ein Beispiel für ein Arbeitsblatt: „Was ich im Leben gelernt habe“ (pdf) 

Biografisches Arbeiten in Selbstlernmodulen

Die Lernbausteine in Form von Selbstlernmodulen wollen dabei unterstützen, die eigenen Lebensschätze zu entdecken und zu heben. Mit dem reichen Fundus an Ideen und dem vielfältigen Materialien können die Lernenden und Besucher*innen des Kursraums biografisch arbeiten und ihre Ressourcen aktivieren. Sich selbst ein guter Begleiter, eine gute Begleiterin im Leben zu sein, das ist uns als Erwachsene grundsätzlich möglich. Die beste Voraussetzung dafür ist eine achtsame und wertschätzende Haltung sich selbst und dem eigenen Leben gegenüber und diese Haltung lässt sich mit unserem Online-Angebot einüben.

Nachhaltigkeit durch OER

Ob biografische Selbstlerner*innen, die auf Entdeckungsreise und Schatzsuche gehen wollen oder Multiplikator*innen, die Anregungen für die Biografiearbeit suchen, es können sich alle an den Materialien bedienen und von den Ideen anregen lassen. Die inhaltlichen Beiträge der beiden Kursleiterinnen und Autorinnen können als Open Education Ressources (OER) genutzt werden. Sabine Sautter und Petra Dahlemann haben ihre Werke unter der CC Lizenz: CC BY SA veröffentlicht und geben damit als Urheberinnen die Erlaubnis sie zu verwenden und weiterzuverbreiten und zwar unter den Bedingungen dieser Creativ Commons-Lizenz (CC). Auch für dieses Teilen von Ideen und Erfahrungen steht der LebensMOOC und macht ihn zu einem nachhaltigen Produkt. 

Der Onlinekurs (MOOC) „Leben erinnern – verstehen – gestalten“ war ein Projekt der Evangelischen Erwachsenenbildung Hessen in Kooperation mit Hessencampus Darmstadt. Die durchführende Organisation war der Fachbereich Erwachsenenbildung und Familienbildung im Zentrum Bildung der EKHN. 

Projektzeitraum: 01.02.2021 bis 31.12.2021
Aktive Onlinephase: 08. bis 27. 11.2021

Projektleitung: Elke Heldmann-Kiesel. MOOC-Koordination: Gunter Böhmer. 
Lernmaterial und Kursleitung: Petra Dahlemann, Sabine Sautter.

Das Projekt wurde gefördert aus Mitteln des Landes Hessen 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.