Evangelische Kirche läutet „digitalen Herbst“ ein

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) läutet einen „digitalen Herbst“ ein. Insgesamt drei große Online-Veranstaltungen sollen ab September die neuen elektronischen Erfahrungen bündeln und Impulse für die praktische Arbeit geben. Ein Barcamp zum Thema Bildung, ein weiteres Angebot für Pfarrerinnen und Pfarrer sowie ein abschließender großer „Digitaltag“ für alle stehen im Mittelpunkt der kommenden Monate. Die Coronakrise hatte seit dem Frühjahr auch in der evangelischen Kirche einen enormen digitalen Schub ausgelöst.

Alle Veranstaltungen finden sich auf dieser Internetseite im Überblick: ekhn.de/digital

„BarcampBildungDigital“ am 29. September

Den Auftakt macht am 29. September das „Barcamps Bildung Digital“. Nicht erst die Coronakrise hat die Pädagogik verändert. Alle in der Bildung aktiven müssen sich auf neue Lernwelten einstellen. Dazu will das virtuelle Treffen vornehmlich für die kirchliche Praxis Lösungen suchen. Wie bei einem Barcamp üblich, bestimmen die Teilnehmenden die Inhalte spontan selbst. In jeweils 45-minütigen Sitzungen soll dann Gelegenheit gegeben werden, Erfahrungen weiterzugeben, Ideen auszuprobieren oder Fragen zu stellen.
Internet: barcamp-bildung.digital

Barcamp „social Media + evangelium“ am 23. Oktober

Das Barcamp „social media + evangelium“ am 23. Oktober richtet sich vornehmlich an Pfarrerinnen und Pfarrer, die darüber nachdenken wollen, wie sie im Pfarrhaus die modernen Medien wie Instagram, Facebook und Co besser nutzen können. Das Online-Treffen beginnt schon am Vorabend mit einem ungezwungenen Get-Together vor dem Bildschirm. Auch hier bestimmenden die Teilnehmenden ihr Programm spontan selbst. Als virtuelle Gäste werden der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm sowie der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung erwartet.
Internet: ekhn.de/barcamp

„Digitaltag“ der EKHN am 14. November

http://unsere.ekhn.de/themen/digitale-kirche/digitaltag-2020.html#c167769Der Digitaltag für alle ist schließlich der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe im digitalen Herbst. Er richtet sich an alle haupt- und ehrenamtlichen Digital-Interessierten in der Kirche und findet am Samstag, 14. November per Videokonferenz statt. Mehr als zwei Dutzend Workshops zu Themen wie digitale Gottesdienste, Soziale Medien in der Gemeindearbeit und die Arbeit mit Apps im Unterricht für Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen dort in einem besonderen Konferenz-Format angeboten werden. Die Veranstaltung möchte die zuletzt in diesem Jahr gemachten Erfahrungen aufgreifen, teilen und weiter entwickeln. Dabei sollen Akteurinnen und Akteure miteinander vernetzt, über vorhandene Anwendungen und Möglichkeiten digitaler Infrastruktur in der EKHN informiert und neue Anregungen geben werden, wie die kirchliche Arbeit durch digitale Angebote erweitert werden kann.
Internet: ekhn.de/digitaltag

Text: Volker Rahn, EKHN.de

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.