How to be an ally – Anleitung zum Verbündet-Sein

Viele Menschen erleben aus unterschiedlichen Gründen Diskriminierung und Ressentiments,  beispielsweise aufgrund ihres Geschlechts ihrer sexuellen oder religiösen Orientierung oder ihrer Herkunft. In ihrem Kampf für ein selbstbestimmtes Dasein ohne Vorurteile und Gewalt sowie mit denselben Rechten brauchen sie Verbündete. Doch was heißt es, Verbündete/r (m/w/d) zu sein beziehungsweise zu werden?

Der Arbeitskreis Gender der Evangelischen Akademie Frankfurt lädt vor Ort und im Livestream zu einer spannenden Diskussionsrunde am 02.11.21 von 19.00 – 21.00 Uhr ein mit:

  • Prof. Nina Degele, Professorin für Soziologie und empirische Geschlechterforschung, Autorin des Buches “Political Correctness – Warum nicht alle alles sagen dürfen”
  • Heinrich Horwitz, Regisseur*in, Choreograf*in und Schauspieler*in, Unterzeichner*in vom Manifest #ActOut
  • Nicole Peinz, Koordinatorin des Bildungs- und Antidiskriminierungsprojektes SCHLAU Frankfurt
  • Alina Diana Preda, Dolmetscherin beim Frankfurter Förderverein Roma e.V., Mitwirkende im Film „Weil wir Romnja sind?!“

Moderation:
Aisha Camara, freie Kommunikationsberaterin

Weitere Informationen und Anmeldung:

https://www.evangelische-akademie.de/kalender/how-to-be-an-ally-2021-11-02/

Schreibe einen Kommentar