Darauf haben wir bei Zoom gewartet: freie Wahl der Breakout Räume

AvatarVeröffentlicht von

Für gewöhnlich weisen wir in diesem Blog eher selten auf Softwareupdates hin, soll es doch in erster Linie um Methoden und Möglichkeiten im Bereich digitaler Lern- und Bildungsangebote gehen. Mit der aktuellen Version 5.3 stellt der Videokonferenzanbieter Zoom.us allerdings eine Funktion zur Verfügung, auf die wir schon sehr lange gewartet haben und die eine enorme Bereicherung für unsere Angebote darstellt.

Konkret geht es um die digitalen Kleingruppenräume – die Breakout Sessions. Bislang war es eben nur möglich, dass der Host die Teilnhemer*innen manuell oder zufällig in Kleingruppen aufteilt. Eine eigenständige Wahl der Räume war lediglich den Co-Hosts vorberhalten. Mit der aktuellen Version 5.3 ist es nun möglich, Breakout-Räume zu erstellen, in denen sich die Teilnehmer*innen vollkommen frei bewegen können. Methodisch ist dies ein enormer Gewinn für alle digitalen Formate, in denen sich die Teilnehmer*innen spontan vor Ort für einen Raum entscheiden oder diesen wechseln sollen, sei es in Workshops, in Barcamps oder einem digitalen Worldcafé etc.

Auch die Gestaltung von Pausen und Pausenräumen bekommt hier eine völlig neue Dynamik, da alle Teilnehmer*innen sehen können, wer sich in welchem Raum aufhält und so die Möglichkeit haben, informelle Unterhaltungen und Pausengespräche zu führen, ohne die Videokonferenz verlassen zu müssen.

Voraussetzung für die Nutzung dieser neuen Funktion ist, dass sowohl der Host als auch die Teilnehmer*inen die Version 5.3 installiert haben. Das Update kann entweder über die Software initialisiert werden oder per Download von der Zoom Homepage. Mit der neuen Version kann der Host wie gewohnt Breakout-Räume erstellen und die neue Option “Teilnehmern die Auswahl der Räume gestatten” verwenden. Teilnehmer*innen, die über den Browser oder per iOS- oder Android-App teilnehmen, können leider nicht von dieser Funktion profitieren und müssen weiterhin vom Host manuell den Räumen zugewiesen werden.

3 Kommentare

    1. Hallo Andrea, ich kam bislang noch nicht auf die Idee, ein Tutorial hierzu anzufertigen, die Nutzung ist ja sehr intuitiv, wie im Beitrag steht: “… Mit der neuen Version kann der Host wie gewohnt Breakout-Räume erstellen und die neue Option “Teilnehmern die Auswahl der Räume gestatten” verwenden …”
      Wie wir darauf gekommen sind? Bei jedem Update gibt es einen sogenannten “Changelog”, also eine Übersicht, was in der neuen Version neu ist und was verändert wurde… Das wird direkt beim Update angezeigt…

      Wenn du weitere Fragen dazu hast, melde dich einfach 🙂

      1. Danke, den Changelog habe ich dann wohl in der Hektik übersehen, werde beim nächsten Update darauf achten. Für mich reicht diese Erklärung, ich werde die neue Funktion dann einfach testen. Viele meiner Kollegen*innen würden sich aber sicher über ein Tutorial freuen, da sie es lieber Schritt für Schritt sehen, bevor sie selbst testen. Ich verbreite es dann gerne weiter 😉 leider habe ich selbst nicht die Möglichkeiten eines zu erstellen. An dieser Stelle auch ein großes Kompliment für Euren tollen Blog!
        Andrea

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.