Inhalte in Videokonferenzen gekonnt in Szene setzen

AvatarVeröffentlicht von

Wir alle kennen Videokonferenzen und haben verschiedene Formate lieben und hassen gelernt. Vor allem wenn es um die Darstellung von Personen und Inszenierung von Inhalten geht, erreicht mich immer wieder die Frage, ob und wie wir mehr Pepp zum Beispiel in Präsentationen einbringen und eine professionellere Darstellung erreichen können. Daher soll es in diesem Artikel um einige Tools gehen, mit denen wir unsere Ansprache direkter, unsere Präsentationen lebendiger und unsere Videokonferenz ansprechender gestalten können.

Das Prinzip der Programme in diesem Beitrag ist vergleichbar. Die Tools laufen im Hintergrund einer Videokonferenz und greifen das Bild der Webcam ab, bearbeiten es mit Effekten, Ebenen etc. und geben es weiter an die Videokonferenzsoftware, in der als Videoquelle dann die entsprechende virtuelle Kamera ausgewählt wird.

Der Klassiker: OBS für Windows, MacOS und Linux

Das Open Source Projekt OBS Studio ist die wohl bekannteste Lösung unter den Streaming-Tools. Wie alle hier im Beitrag genannten Programme läuft OBS zwischen der Webcam und der Videokonferenzsoftware und hilft dabei, schnell die Kamera zu wechseln, Bauchbinden einzusetzen, Livestreams zu Facebook, Twitch, YouTube etc. aufzubauen und bestimmte Szenen und Arrangements mit einem Greenscreen zu erstellen, so dass der/die Vortragende freigestellt im Browser präsentieren kann. In einem kleinen Video hatte ich einmal gezeigt, wie schnell und unkompliziert Bauchbinden (Lower Thirds) erstellt werden können:

OBS ist kostenlos und kann unter Windows, MacOS und Linux verwendet werden. Der einzige Kritikpunkt ist die etwas klobige Bedienung und die im Vergleich zu anderen Tools vorhandene Unübersichtlichkeit. Die Einbindung in z.B. das Videokonferenztool Zoom ist in diesem Video erklärt.

Das Profi-Tool für MacOS: Ecamm Live

Eins der wohl umfangreichsten Tools in diesem Bereich (und auch das Teuerste in diesem Beitrag) ist Ecamm Live. Das ausschliesslich für MacOS erhältliche Tool bietet klar und übersichtlich die üblichen Funktionen einer Streaming-Software, wie zum Beispiel die Einbindung eines Livestreams mit Verwaltung von Feedback und Kommentaren, eine Split-Screen Funktion (Übertragung von mehreren Kameras gleichzeitig) aber auch eine eigene Aufnahme und Video-Interviewfunktion sowie natürlich die Möglichkeit, über ein virtuelles Kamera Plugin, das Bild an bestimmte Videokonferenz-Tools weiterzugeben. Die integrierte Chromakey (Greenscreen) Funktion lässt keine Wünsche offen und bietet auch einige Funktionen mehr als z.B: OBS, wie einen Blur-Effekt auf den Hintergrund (Verschwommener Hintergrund) oder auch umfangreichere Bild-Einstellungen (Helligkeit, Temperatur etc.) Ein Bildungsrabatt ist auf Anfrage hin möglich.

Für Präsentationen ohne Greenscreen: Prezi Video

Wer lediglich in Videokonferenzen eine Möglichkeit sucht, peppig zu präsentieren und gleichzeitig präsent auf dem Monitor zu sein (jedenfalls mehr als in einem Minifenster bei einer normalen Bildschirmfreigabe), sollte sich Prezi Video anschauen. Die Software bietet genau wie alle anderen hier genannten Tools eine virtuelle Kamera und legt Präsentationsfolien animiert über das bestehende Webcam-Bild. Der EDU-Tarif, der für 3 EUR im Monat erhältlich ist, ermöglicht unter anderem den Import normaler Powerpoint Präsentationen.

Umfangreich und sehr verspielt: mmhmm.app

Auch mit mmhmm ist es problemlos möglich, die eigene Videokonferenz aufzupeppen und zusätzliche Inhalte optisch ansprechend zu präsentieren und zu inszenieren. Die kostenloses Basisversion des englischsprachigen Dienstes bietet eine eingeschränkte freie Nutzung mit einem Wasserzeichen, der Pro-Account kostet 99 Dollar pro Jahr oder 9,99 Dollar im Monat. Mitarbeitende im Bildungsbereich können für ein Jahr eine kostenlose Nutzung des Pro Accounts beantragen. Das Angebot bietet zahlreiche Möglichkeiten für eine lebendigere Präsentation und mindestens genau so viele Effekte und Overlays für die Verspielteren unter uns.

Genau wie Prezi-Video beschränkt sich mmhmm auf die optische Verbesserung von Online-Präsentationen und der Darstellung in Videokonferenzen, eine direkte Möglichkeit für einen Livestream ist nicht integriert.

Was kennen Sie noch an Tools und Möglichkeiten?

Die hier genannten Tools sind nur eine kleine Auswahl der Tools und Möglichkeiten, langweilige Videokonferenzen etwas mehr Pepp zu geben und Präsentationen und Personen angemessen zu inszenieren. Mich würde interessieren, was Ihr und Sie noch kennt und wo welche Erfahrungen vorhanden sind?

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.